Schifffahrt

Die Limmat ist ein typischer Fluss des Schweizer Mittellands mit gestauten und ungestauten Abschnitten, die entsprechend unterschiedlich schwierig zu befahren sind.
Während es mit entsprechender Vorbereitung möglich ist, die ganze Strecke talwärts mit Langschiffen, Übersetzbooten und Weidlingen zu befahren, unter Benützung der Übersetzmöglichkeiten bei den Stauwehren, gibt es Stellen, die bergwärts mit Weidlingen nicht passierbar sind.
Um die Stauwehre passieren zu können, ist eine Voranmeldung nötig. Die meisten Wehre werden mit Hilfe einer Kahntransportanlage auf Schienen überwunden, die von Angestellten des Kraftwerks bedient wird.

Im Kanton Zürich ist das Befahren fliessender Gewässer mit Schiffen mit Maschinenantrieb grundsätzlich bewilligungspflichtig:
Schifffahrtsverordnung des Kantons Zürich § 30, Ziffer 2.
Einige Limmatabschnitte sind für den Einsatz von Motoren generell ungeeignet.
In der Stadt Zürich ist das Befahren der Limmat von der Münsterbrücke bis zum Lettenwehr grundsätzlich für alle Schiffe bewilligungspflichtig:
Fahrverbot auf der Limmat in Zürich, Teilstück Münsterbrücke bis Lettenwehr

Der hauptsächliche Grund für die Gründung der IG Limmat war, sich für die Schiffbarkeit der Limmat von Zürich bis zur Mündung in die Aare einzusetzen.
Im Laufe der Jahre hat sich gezeigt, dass die Tätigkeiten der Behörden und der Kraftwerksbetreiber an und in der Limmat mit wachsamem Auge begleitet werden müssen, damit die Schiffbarkeit weiterhin gewährleistet ist und wo nötig verbessert oder wiederhergestellt wird.
Im Idealfall werden bei solchen Projekten Begleitkommissionen gegründet, in denen die interessierten Kreise — und somit auch die IG Limmat — vertreten sind. So können die unterschiedlichen Bedürfnisse rechtzeitig berücksichtigt werden, so dass Einsprachen oder teure Korrekturen in einem späten Stadium vermieden werden können.

Die Limmat mit Langschiffen, Übersetzbooten, Weidlingen oder ähnlichen Schiffen zu befahren, bedarf einer seriösen Vorbereitung und genügend Erfahrung im Wasserfahren. Vereine oder andere Gruppierungen, die noch nie auf der Limmat fuhren, wenden sich am besten an die IG Limmat oder einen der ihr angeschlossenen Vereine, um sich über die schwierigsten Stellen zu informieren. Wer mit kleineren Schiffen wie Kanus die Limmat befahren will, wendet sich am besten an einen der an der Limmat ansässigen Kanuclubs. Am Schluss sind alle, die die Limmat befahren, für ihre Sicherheit und die Sicherheit allfälliger Fahrgäste selber verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.